Von der Traufganghütte Brunnental über die Hossinger Leiter

Wen es öfter mal in die schwäbische Alb verschlägt, der ist bestimmt schon vertraut mit dem Begriff „Traufgänge“. Seit 10 Jahren gibt es die extra ausgewiesenen Wanderwege am westlichen Rand der schwäbischen Alb, viele sogar mit Auszeichnung vom deutschen Wanderinstitut. Wir nehmen euch in diesem Beitrag mit auf den Traufgang Hossinger Leiter in der Nähe von Balingen. Start und Ende befinden sich an der Traufganghütte Brunnental, die sich auch ideal als Einkehr anbietet.

Die mit * gekennzeichne-ten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie ihr ein Produkt kauft, bleibt natürlich euch überlassen .

Unsere Empfehlung: Wanderführer Schwäbische Alb*.

Die Traufganghütte Brunnental liegt direkt am Beginn des Wanderweges Hossingerleiter mit tollen Ausblicken auf die schwäbische Alb.

Ausgangspunkt Traufganghütte Brunnental

Unsere Wanderung startet an der Traufganghütte Brunnental. Wer an einem sonnigen Wochenende unterwegs ist, der sollte früh aufbrechen. Parkplätze gibt es zwar viele, aber die sind schnell voll und dann wird das Parken abenteuerlich. Die Traufganghütte Brunnental ist aber auch gut mit der Bahn zu erreichen.

Der Biergarten der Traufganghütte ist übrigens so liebevoll gestaltet, dass man sich beim Aufbruch schon auf die spätere Einkehr freuen kann. Und falls es unterwegs doch zu regnen anfängt, ist auch die Gaststube richtig urig und gemütlich. Aber jetzt geht’s für uns erstmal hinauf auf die schwäbische Alb.

Wanderweg über Blumenwiesen von der Traufganghütte Brunnental über die Hossinger Leiter.
Selbstgestricktes Albmonster auf einer Bank nahe der Hossinger leiter.
Diesen kleinen Freund haben wir bei unserem Aufstieg getroffen.

Aufstieg über die Hossinger Leiter

Grundsätzlich ist die Rundwanderung „Hossinger Leiter“ weder technisch noch konditionell sehr anspruchsvoll. Ein bisschen Steigung muss man dann aber doch hinter sich bringen. Immerhin gute 460 Höhenmeter gilt es zu überwinden. Dafür entschädigt aber der abenteureliche Weg, der über dicht an die Jura-Steilwände gebaute Treppen führt.

Als Albtrauf bezeichnet man übrigens den überwiegend nord-westlichen Rand der schwäbischen Alb, der sich besonders markant von der flachenen Ebene absetzt. Auch deshalb hat man hier besonder schöne Ausblicke und kann sogar bis zum Schwarzwald rüber gucken.

Über Wurzeln uns Steine geht ein Wanderer den Albtrauf hinauf.
Kurze Rast auf einer Blumenwiesen am Rundwanderweg Hossinger Leiter
Kurze Pause.

Am Albtrauf entlang zum Gräbelesberg

Erstmal oben angekommen, geht es dann ganz gemütlich über naturbelassene Pfade am Albtrauf entlang. Hier haben wir uns gut Zeit gelassen, denn aus dem Gucken kommt man gar nicht mehr heraus. Bis weit in die Ferne erstreckt sich der schwäbische Jura, zum Teil völlig ohne Zivilisation.

Als Abstecher bietet sich noch die kleine Runde oben auf dem Gräbelesberg an. Sie dauert nicht lange, geht eben dahin und hat wahrscheinlich mitunter die schönsten Ausblicke zu bieten. Als kleines Highlight kommt man an einer kelinen Grube vorbei, die durch einen mehr oder weniger geheimen Tunnel zu erreichen ist. Das Herausklettern war nicht so ganz einfach, aber ich habe es dann doch geschafft, zum Teil auch mit Hilfestellung anderer Wanderer, die Instruktionen gaben 😉

Von der Traufganghütte Brunnental über die Hossinger Leiter, Rundwanderung mit Ausblick über die schwäbische Alb.
Ein Kletterer in einer Karsthöhle auf dem Wanderweg Hossinger Leiter am Gräbelesberg.
Das war definitiv schwieriger, als es hier aussieht!
Schachtelhalme im Waldschatten am Rundwanderweg Hossinger Leiter.

Wohlverdiente Brotzeit in der Traufgang Hütte Brunnental

Nach dem Gräbelesberg beginnt dann auch schon der Abstieg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, auch die Traufganghütte Brunnental nochmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen 😉 Und was soll ich sagen: Volle Punktzahl. Das Essen war wirkich hervorragend und der Zwiebelrostbraten vielleicht sogar einer der besten, die wir bisher probiert haben. Hier kann man den Wandertag richtig gut ausklingen lassen.

Die Traufganghütte Brunnental liegt direkt am Beginn des Wanderweges Hossingerleiter mit tollen Ausblicken auf die schwäbische Alb.
Gemütliche Fonduehütte in der Traufganghütte Brunnental.
Mann, der sich den Bauch hält weil er in der Gaststätte zu viel gegessen hat.
Die Traufganghütte Brunnental liegt direkt am Beginn des Wanderweges Hossingerleiter mit tollen Ausblicken auf die schwäbische Alb.

Seid ihr schon mal einen der Traufgänge gewandert? Wenn ja, lasst uns gerne ein paar Tipps da, denn wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal in dieser Gegend unterwegs.


Auch interessant: Vom Tannheimer Tal zum Schrecksee.


Unsere Ausrüstung – Das haben wir immer dabei:

Im Folgenden handelt es sich um Affiliate-Links:

Der beste Wanderrucksack der Welt: https://amzn.to/2CutLlZ

Unser VLOG SETUP:
Kamera: https://amzn.to/2CucCZz
Cage: https://amzn.to/2R0lRWq
Ministativ: https://amzn.to/2CtJy4o
Mikrofonadapter: https://amzn.to/2RDKXQ6

Unsere FOTOAUSRÜSTUNG:
Unsere Fotokamera: https://amzn.to/2T3z0zZ
Unser Hauptobjektiv: https://amzn.to/2T1bWlj
Unser Weitwinkelobjektiv: https://amzn.to/2RA4T6y


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram