Ausrüstung
Ausrüstung,  Drinnen&Draußen,  Trekking und Wandern

Unsere Wanderausrüstung

Hier haben wir euch eine Übersicht über unsere aktuelle Wanderausrüstung zusammen gestellt. Falls ihr selber gerade über eine Neuanschaffung nachdenkt, findet ihr hier Tipps und Erfahrungen zu unserem Equipment und auf was man beim Kauf achten sollte. Natürlich entwickeln wir uns Ausrütungstechnisch auch weiter, deshalb wird diese Liste regelmäßig überarbeitet. Viel Spass beim Lesen und schreibt uns gerne, auf welche Ausrüstungsgegenstände ihr auf keinen Fall verzichten würdet 😉

Die mit * gekennzeichne-ten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie ihr ein Produkt kauft, bleibt natürlich euch überlassen .

Grundaustattung

Wer einfach so loswandern möchte, der braucht eigentlich nicht viel: Einen kleinen Rucksack, bequeme Klamotten und halbwegs ordentliche Schuhe. Wir sind der Meinung, dass niemand gleich ein halbes Vermögen nur für eine gute Wanderausrüstung ausgeben sollte. Vor allem dann nicht, wenn man das Ganze erst mal ausprobiert und noch nicht sicher ist, wie oft der ganze Kram dann wirklich genutzt wird.

Deshalb sind wir am Anfang nur mit Turnschuhen und Sportklamotten losgezogen. Einiges davon hat sich bis heute bewährt, anderes haben wir inzwischen durch höherwertige Ausrüstung ersetzt.

Wanderausrüstung: Wanderer auf Hüttenwanderung inAlpenlandschaft mit Fluss und Wiesen in den allgäuer Alpen.

Darauf achten wir

Bei Wanderrucksäcken achten wir inzwischen Mehr aufs Gewicht und darauf, dass genügend Taschen vorhanden sind und man jederzeit leichten Zugriff auf den Inhalt hat.

Patrick nutzt prinzipiell keine Wanderstöcke. Ich habe zwar welche, bin aber noch nicht restlos überzeut. Zum einen bin ich nicht wirklich zufrieden mit meiner Anschaffung.

Das Fixiersystem meiner Globetrotter Wanderstöcke hält meinem Gewicht nicht wirklich stand und wenn ich mich ordentlich darauf abstüzte, schieben sich die Stöcke immer mehr zusammen. Hier müsste ich mal in bessere Qualität investieren. Allerdings nervt mich auch das ständige rausholen, aufklappen, benutzen, wieder zusammenklappen und wegpacken.

Auf dem WEg vom Tannheimer Tal zum Schrecksee: Wanderer, die das Bergpanorama geniessen. Wanderausrüstung mit Rucksack und Stöcken.

Die Wasserfilter Systeme von Katadyn sind ja inzwischen richtig bekannt. Wir haben sie letztes Jahr geschenkt bekommen und das System an sich funktioniert super. Nur direkt aus der Flasche trinken mag ich nicht so gerne. Ich finde, dass das Wasser dann irgendwie komisch schmeckt. Deshalb fülle ich momentan das gefilterte Wasser immer in eine andere Flasche um.

Bei Bauchtaschen scheiden sich ja bekanntlich die Geister, aber ich finde es einfach praktisch, manche Dinge wie Handy oder Landkarte schnell griffbereit zu haben, ohne mich halb verrenken zu müssen, um die Seitentasche vom Rucksack zu erreichen.

Tagesrucksack The North Face Vault 26L (früher Deuter Zugspitze 24).
Mehrtages-Rucksack NoraOrthovox Traverse S 38L
Mehrtages-Rucksack PatrickFjällräven Abisko Friluft 45L
WanderstöckeGlobetrotter Frilufts (Eigenmarke)
WasserfiltersystemKatadyn be free
BauchtascheMammut

Kleidung

Der wichtigste Bestandteil einer guten Wanderausrüstung sind sicherlich die Schuhe. Ich persönlich bin nicht der Meinung, dass es immer sofort die klobigen Bergstiefel sein müssen. Ich bin viel lieber mit einem flexiblen Fußbett unterwegs.

Wenn ihr nicht gleich in den hochalpinen Bergsport einsteigt, tun es Sportschuhe mit gutem Profil auch erstmal. Ich bin ein großer Fan von Trailrunningschuhen, denn die erfüllen genau diesen Zweck: Leicht und flexibel aber mit ordentlich Profil, so dass man auch auf rutschigem Untergrund einen guten Halt hat. Kosten ausserdem nur einen Bruchteil richtiger Wanderstiefel.

Wanderausrüstung: Wanderstiefel in verschiedenenen Modellen. Wanderung bei Essing im Altmühltal zur Burg Randeck über den Tatzelwurm

Für alle, die mehr Stabilität im Fußgelenk benötigen, empfehlen wir dennoch Schuhe oder Stiefel mit höherem Schaft. Sie schützen euch vor dem Umknicken und geben Halt in besonders steilem oder steinigem Gelände.

Solltet ihr in richtige Wanderstiefel investieren, lasst euch auf jeden Fall im Fachgeschäft beraten. Es ist natürlich völlig ok, wenn ihr eure Wanderschuhe bis zu einem gewissen Grad nach der Optik aussucht. Trotzdem müssen sie aber auch richtig sitzen. Unsere letzte Wanderschuh-Shopping-Session hat gut und gerne 2 – 3 Stunden gedauert, bis das richtige Paar gefunden war.

Leichte Wanderschuhe NoraAdidas Terrex
Leichte Wanderschuhe PatrickLowa Innox Pro
Wanderstiefel NoraLowa Lavena II
Wanderstiefel PatrickHanwag Tatra II

Nora

Viele Wandersmänner und – frauen schwören ja inzwischen auf Merino. Es gibt einige gute Grüne, warum das nachhaltige Material ein fester Bestandteil deiner Wanderausrüstung sein sollte. Allerdings gibt es auch ein paar Dinge beim Kauf zu beachten.

Kleindung aus Merinowolle müffel quasi nie und ist viel angenehmer zu tragen als normale Schafswolle. Als Neurodermitikerin spüre ich trotzdem ein leichtes Kratzen. Also vorher auf jeden Fall mal probetragen.

Merinowolle sollte übrigens nur bei tierfreundlichen Herstellern gekauft werden, denn auch hier gibt es einige unschöne Praktiken in der Tierhaltung, die nicht unterstützt werden sollten. Stichwort Mulesing.

Icebreaker und Ortovox sind gute, nachhaltige Marken die tolle Funktionskleidung herstellen.

Wem reine Merinowolle zu kratzig ist, der kann wie ich, auf Mischgewebe ausweichen, so wie zum Beispiel bei meiner Icebreaker Sporttight, die man auch als lange Unterhose nutzen kann.

LeggingsIcebreaker Sporttight
Kurze Hosealte Laufhose von H&M
FunktionsunterhosenUnder Armour Seamless Panties
BHIcebreaker Siren Bra
Langes UnterhemdIcebreaker Langarmshirt
Zip-JackeOrtovox Fleece Jacke
IsolationsjackePatagonia Nano Puff
RegenjackeSchöffel Alyeska2
RegenhoseVaude Drop Pants
KopfbedeckungBuff
SonnenbrilleFielmann
Handschuhemit Touchscreen Funktion

Eine Fleecejacke habe ich ebenfalls immer dabei, denn gerade wenn man schwitzt und dann länger pausiert, kann man schon mal frieren.

Außerdem haben wir immer, immer, immer Regenjacken dabei, seitdem wir einmal im Schwarzwald in ein heftiges und überraschendes Gewitter geraten sind.

Die Isolationsjacke nutze ich nur zum Campen, wenn es nachts wirklich kühl wird oder im Winter.

Patrick

Wanderhose Fjällräven Wanderhose für Männer
FunktionsshirtIcebreaker 150 Tech Light
SockenSmartwool
Zip-JackeIcepeak
IsolationsjackeIcepeak
RegenjackeMarmot
Langes UnterhemdIcebreaker
KopfbedeckungBavarian Caps

Technik

Ganz klar, da wir für Instagram, den Blog und gelegentlich den Youtube-Kanal viel filmen und fotografieren, schleppen wir detulich mehr Kamera-Zeugs mit uns herum, als der Durchschnitts-Wanderer.

Grundsätzlich muss theoretisch gar kein Technikkram Bestandteil einer guten Wanderausrüstung sein. Aber viele Momente möchte man doch mit Kamera oder Smartphone festhalten. Und ein bisschen Komfort, zum Beispiel durch eine gute Wanderapp, darf es auch mal sein.

Natürlich braucht man als Hobbyfotograf niemals all diese Dinge und auch wir haben meistens nur einen Teil dabei. Trotzdem haben wir euch mal alles aufgelistet, was bei uns so zum Einsatz kommt um euch einen Eindruck von unseren Touren zu verschaffen 😉

Ich bin übrigens ein riesen Fan von der kleinen Sony Kompaktkamera. Die RX100 III hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, trotzdem steht sie der großen alpha 6500 in fast nichts nach (naja gut, die Tiefenschärfe bekommt sich nicht ganz so doll hin). Und dafür hat man sie immer sofort zur Hand für einen Bruchteil des Preises.

große KameraSony Alpha 6500
KompaktkameraSony RX100 III
Objektive Sony 18105, Sigma 16 mm, Sigma 30 mm
PowerbankAnker Core Essential 20k mAh
Drohne DJI Mavic Mini, DJI Mavic Air 2
GimbalDJI Osmo Mobile
StativRollei C5i Carbon
SpeicherkartenSanDisk Extreme Plus 128 GB

Alle Technik Items findest du auch in unserem Pixel und Spätzle Shop.

Apotheke

Ich kann nicht behaupten, dass wir besonders viel erste Hilfe Zeugs mit uns herumschleppen. Allerdings haben sich im Laufe der Jahre ein paar Key Items herauskristallisiert, die wir fast immer dabei haben.

Grundsätzlich gibt es einige Basics, die auch auf kurzen Ausflügen dabei Bestandteil deiner Wanderausrüstung sein sollten:

Am aller, aller wichtigsten sind für mich eindeutig die Blasenpflaster. Nichts kann einem das Laufen so vermiesen, wie eine fette Blase am Fuß. Richtig angebracht, wirken die Compeed Blasenpfalster wahr Wunder. Und ja, die Compeed sind von anderen Marken kaum zu toppen.

Mit dabei sind auch immer ein paar Aspirin Effect, weil die leicht zu nehmen sind (ohne Wasser) und gegen die gängigen Zipperlein gut helfen. Meistens haben wir auch eine Rettungsdecke dabei, die zwar noch nie zum Einsatz kam, aber auch fast nichts wiegt und deshalb einfach immer im Rucksack liegen bleibt.

Gerade im Süden Deutschlands wir man es wohl kaum vermeiden können, sich die ein oder andere Zecke einzufangen. Aber keine Panik: Es dauert mehrere Stunden, bis gefährliche Erreger wie Borrelien oder FSME übertragen werden. Mit einer Pinzette oder einer Zeckenzange könnt ihr die lästige Tierchen direkt entfernen und minimiet so das Risiko einer Infektion.

SchmerzmittelAspirin Effect
BlasenpflasterCompeed Blasenpflaster
Erste-Hilfe-SetFirst Aid Kit ultralight
Rettungsdeckeaus einem abgelaufenen erste Hilfe Set von der Tankstelle
KosmetikMückenspray, Sonnenschutz, Lippenbalsam, Pinzette

So, jetzt habt ihr erstmal einen Überblick, was wir den ganzen Tag so mit uns herum schleppen. Auf was würdet ihr beim Wandern ungern verzichten? Schreibt uns gerne in die Kommentare oder auf Instagram, wie eure Wanderausrüstung so aussieht 🙂


Das könnte dich auch interessieren: Mehrtägige Hüttentour durch die Allgäuer Alpen


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.